Reflektion der Workshops im Rahmen des Conclusions Day am 29. Juli

Das übergeordnete Thema des ersten Zyklus des Labs ist „Confronting Comfort“. Zu diesem Thema hat die Mobile Universität Berlin ihre Workshops gedacht und erstellt.

Das Thema bildet eine interessanten Widerspruch, der auf den zweiten Blick erst deutlich macht, dass wir in einem Zeitalter der steigenden Dichte in den Städten leben, was, so zumindest die Prognosen, zukünftig zunehmend zu räumlichen Verteilungskämpfen und Deutungshoheiten führen wird.

Trotzdem die volle Wucht des Themas von der mitteleuropäischen Realität noch weit entfernt ist, sind auch hier in Deutschland schon einzelne Beispiele auf verschiedenen Ebenen zu betrachten. So zum Beispiel wehren sich Bürger und Bürgerinnen gegen die Ausläufer eines lange gehegten technokratischen Demokratieverständnises und protestieren u.a. gegen Baumaßnahmen, in denen dieses Gestalt wird, sich zeigt.

Weiterlesen

Mobile Universität begleitet Mission U Process in Berlin

Letzte Woche war die Mobile Universität Case-Holder im Mission U Process in Berlin. Mission U ist eine global agierende Initiative, die zum Ziel hat junge Studierende und Social Entrepreneurs zusammenzubringen, zu vernetzen und gemeinsam an konkreten Aufgaben den Theory U Prozess in der Praxis zu testen. Die zugrundeliegende Theorie wurde von Professor Otto Scharmer am MIT in Boston als eine Methode zur Analyse und Entwicklung komplexer sozio-ökonomischer Systeme entwickelt.

Die Arbeitsweise folgt einem rahmengebenden Prozess, der über verschiedene Stufen des Analysierens von Arbeitsabläufen und Informationsflüssen, über mehrere Reflektionszyklen und anschließendem Prototyping zu einem visionären Output führen soll. In diesem Sinne arbeiteten die Studierenden an der Idee einer Universität, die in einem Rucksack mitgeführt werden kann und die Funtionen der MUB in einem noch mobileren Objekt beherbergt.

Arbeitsgruppe "Backpack-University" v.l.n.r.: Lyra, Fumi, Raphael, Liza, Filippa, Kim

Weiterlesen